364

Juli 16, 2020

Ein Fuchs sieht sie an,

der andre läuft ins Maisfeld.

Kimba wittert was.

363

Juli 15, 2020

Was ist wohl schlimmer:

Sich an nichts zu erinnern

oder an alles?

362

Juli 15, 2020

Maximalkater

bei minimalem Einsatz:

Duckstein Weizenbier.

361

Juli 14, 2020

Auf dem Rad ein Typ,

der die Wiener Straße kreuzt

und mir zuruft „Grass?“.

 

360

Juli 14, 2020

Haschischschwaden vom

Kotti zum Freischwimmer mit

dem Robot-Kellner.

359

Juli 13, 2020

Statt Output Input.

Denn er kann auch anders, der

Dukatenscheißer.

 

358

Juli 12, 2020

Mit Berlin T-Shirt

durch Berlin latschen. Wie cool,

dass es keiner merkt.

357

Juli 12, 2020

Wie lange kann man

an einem Kirschkern lutschen?

Ein Jahr? Ein Leben?

356

Juli 12, 2020

Wer Fragen nicht stellt,

beseitigt keine Zweifel,

schafft keine Klarheit.

355

Juli 12, 2020

Fragen sind das Salz

in der Suppe des Lebens.

Und nicht Antworten.

354

Juli 11, 2020

Kampf gegen den Schlaf

auf der A9. Gut, dass es

Muntermacher gibt!

 

 

353

Juli 11, 2020

Bayreuth. Festspielhaus.

Viel Holz. Blick auf die Bühne

Orchestergraben.

352

Juli 11, 2020

Frühstück mit Weißbrot,

Oliven, – öl, Schafskäse,

Tomaten und Tee.

351

Juli 11, 2020

Die Amsel weckt mich

um halb fünf aus leichtem Schlaf.

Penne bis sieben.

350

Juli 10, 2020

Wir sitzen zu zweit

im Biergarten in Bayreuth.

Aber nicht sehr lang.

349

Juli 9, 2020

In der Finsternis

die Treppe abgestiegen.

Zwei Stufen verpasst.

348

Juli 9, 2020

Ein perfekter Freund,

„ein Simmel“, Almayers Wahn,

Notre-Dame-des-Fleurs.

[Bücherschrank Niederhöchstadt]

347

Juli 9, 2020

Eintauchen in die

abendliche Kühle der

Wiesen und Felder.

346

Juli 8, 2020

Es ist nichts passiert,

sagt die erste Eingebung.

Halt! Denk nochmal nach!

345

Juli 8, 2020

Spätzünder-Haikus.

Mühselig rekonstruiert.

Gedächtnisarbeit.

344

Juli 8, 2020

Vor uns Laute, die

langsam anschwellen, Musik

der Summertime light.

343

Juli 8, 2020

Auftritt: Zwei Collies.

Er beriecht die Senn’hündin.

Sie bellt inbrünstig.

342

Juli 7, 2020

Die Grillen zirpen.

Unter der Trauerweide

riecht es nach Windel.

341

Juli 7, 2020

Müde gegangen.

Viel gemeinsam geschwiegen.

Nichts erlebt. Und doch.

340

Juli 7, 2020

Schwanz steil aufgestellt.

Rauf den Stamm, rein in die Bar.

Nuss vom Maul ins Loch.

339

Juli 7, 2020

Sie pfeift abends für

drei, die Singdrossel oben

auf dem Buchenast.

338

Juli 6, 2020

Durch den Weltenraum

schweben wir von Nirgendwo

hin nach Nirgendwo.

[Alva Noto – Xerrox Voyage]

337

Juli 6, 2020

Die Hühner krallen

sich an der Stange fest und

schlafen um neun Uhr.

336

Juli 5, 2020

Eine Taube macht

Stagediving im Weizenfeld

zum Körnerpicken.

335

Juli 4, 2020

Weizen, Feige, Wein,

Granatapfel, Dattel, Senf,

Johannisbrotbaum.

[Bibelgarten Busenborn]

334

Juli 4, 2020

Weiche Wiesen- und

Waldwege. Am Horizont

die Bankentürme.

[Gipfeltour Schotten]

333

Juli 3, 2020

Ein Gutenachtlied

für die, die den Blues haben

und nicht wegkriegen.

[Dota Kehr & Felix Meyer – Zum Trost (Mascha Kaléko)]

332

Juli 3, 2020

Zwischen Bahn und Weg:

Büchelschön, Buchweizen, Raps.

Wildblumenwiese.

331

Juli 3, 2020

Kartoffeln, Bohnen,

Sardellen, Tomaten, Ei,

Oliven, Thunfisch.

330

Juli 3, 2020

Ein Schemen wandelt

sich in den strahlenden Mond

am Nachtfirmament.

329

Juli 2, 2020

Ein Reiherpaar steht

weit weg auf der Wiese und

fliegt auf wegen uns.

328

Juli 2, 2020

Wenn man die Mündung

an den Kopf hält und abdrückt,

hört man dann den Schuss?

327

Juli 1, 2020

In der Dunkelheit

leuchten zwei Glühwürmchen auf

und erlöschen flugs.

326

Juli 1, 2020

Ein Kaninchen rennt

hinter einem zweiten her.

Sie kriegen sich nicht.

325

Juli 1, 2020

Der Bahndammkirschbaum

hängt voller berauschender

überreifer Früchte.

324

Juni 30, 2020

Der Pascha genießt

seinen Cocktail während sie

die Hündin striegelt.

323

Juni 30, 2020

Zwei Tinker-Pferde

zupfen friedlich am Heunetz:

Hufe in Fell-Boots.

322

Juni 30, 2020

Flüsse und Wege,

die mäandern, erweisen

der Natur Respekt.

321

Juni 30, 2020

Wecker auf sieben.

Wollte um sechs aufstehen.

Guck‘ auf Uhr: Punkt sechs.

320

Juni 30, 2020

Viel Grannen: Gerste.

Aufrechte Ähren: Weizen.

Kaum Grannen: Roggen.

319

Juni 30, 2020

Turmfalkenrufe.

Singdrosselfantasien.

Krähengekrächze.

318

Juni 29, 2020

„You say you wanna

go slower but I wanna

go faster, faster“

[Gasoline from Haim – Women in Music, Pt. III Live]

317

Juni 29, 2020

Die Abendsonne

bedeckt die Streuobstwiesen

mit warmem Ocker.

316

Juni 28, 2020

Es plätschert, sprudelt

und gluckst oben im Himmel:

Feldlerchengesang.

315

Juni 28, 2020

Lieber steil bergauf

und gemächlich hinunter

als andersherum.

314

Juni 28, 2020

Drifte nach links auf

mittlerer Autobahnspur.

Sekundenschlafglück.

313

Juni 28, 2020

Ruhige Runde

durch Niederwald und Wiesen

mit Neundörferblick.

[Lahn-Facette Schauinsland-Tour]

312

Juni 27, 2020

Invite a monkey

to a glass of beer and he’ll

tell you his secret. 

311

Juni 27, 2020

Jessie Ware’s Stimme

hat mir mal wieder beide

Hörlöffel verdreht. 

310

Juni 27, 2020

Zwei Äste gesägt.

Loch gebohrt für Klappladen.

Mückennetz genäht.

309

Juni 26, 2020

„Homegrown“, Neil Young hat

mich wieder am Schlafittchen

gepackt. Der Magier.

308 Holzweg

Juni 26, 2020

Giorgio Agamben

glaubt, dass der „Staat“ Corona

ausgebrütet hat.

307

Juni 26, 2020

Uns vor die Füße

aus dem Gebüsch hoppeln zwei

fixe Kaninchen.

306

Juni 25, 2020

Ein Vogel ruft noch

in der Abenddämmerung:

Amselstakkato.

305

Juni 25, 2020

Mannshohe Disteln

recken ihre wolligen

Samen gen Himmel.

304

Juni 25, 2020

Kühle Luft steigt auf

aus den Obstwiesensenken.

Die Mondsichel prangt.

303

Juni 24, 2020

Von großer schwarzer

Knorpelkirsche mit festem

Fleisch reichlich genascht.

302

Juni 24, 2020

Ein Familienbaum

mit vielen Apfelsorten:

„I am multitudes.“

301

Juni 24, 2020

Auf dem Weizenfeld

unter der Abendsonne:

Stoppeln und Heuball’n.

300

Juni 23, 2020

Anfangs leichtfüßig,

danach gen Taunus schnaufend,

am Schluss: Asphaltspurt.

299 Grie Soß

Juni 22, 2020

Bourrache, pimprenelle,

cerfeuil, cresson, ciboulette,

persil et oseille.

298

Juni 21, 2020

Aussagen sind wahr,

falsch, beides, keins von beiden

oder nichts davon.

297

Juni 20, 2020

Oben Bussarde.

Bodenlos auf Baumelbank. 

Bäume blocken Blick.

[Zweiburgentour – Lahn-Dill-Bergland]

296

Juni 20, 2020

„Auf, auf, sprach der Fuchs

zum Hasen, hörst du nicht die

Hörner blasen? So…“

[Helga Schubert – Vorm Aufstehen]

295

Juni 19, 2020

Beim Gehen schlackert

das Rückgrat eines Berners

wie wild hin und her.

294

Juni 19, 2020

Mit Hund unterwegs.

Von metallischer Quelle

im Kronthal probiert.

293 maschinen der hoffnung

Juni 19, 2020

„so vielversprechend

so glänzend schien die zukunft

… die zukunft der welt“

[jörg piringer – kuzushi]

292

Juni 18, 2020

Die Singdrossel pfeift.

Der Fernsehturm leuchtet rot.

Die Frösche quaken.

291

Juni 17, 2020

 

Baumfuchs gesehen.

Hand virtuell gehoben.

Lang telefoniert.

290

Juni 16, 2020

Das Eichhörnchen rennt

den Baum hoch, holt sich ’ne Nuss

und vergräbt sie tief.

289 Holpriges Rätsel

Juni 16, 2020

Birdnet kennt Menschen,

Tannenhühner, andere

Vögel. Was bin ich?

288

Juni 16, 2020

Viertel nach drei wach.

Aufgekratzt. Schäfchen gezählt.

Podcasts aufgesaugt.

287

Juni 15, 2020

Durch die Obstwiesen

im Sprühregen geschlendert

mit neuer Jacke.

286

Juni 15, 2020

Abendpfeifkonzert:

Amsel, Mönchgrasmücke und

der Gartenrotschwanz.

[via]

285

Juni 14, 2020

Quiche, grüner Salat.

Süßkirschen als Nachtisch und

Rhabarber-Crumble.

284

Juni 14, 2020

Mehrmals Starkregen.

Bei Leunatal kommt jemand

von der Fahrbahn ab.

283

Juni 14, 2020

Die Weizenfelder

erstrahlen goldgelb im Licht.

Der Sommer ist da.

282

Juni 14, 2020

Eine Sekunde

beim Ergometer-Countdown.

Eine Ewigkeit.

281

Juni 13, 2020

Läden machen zu.

Unwetter ziehen vorbei.

Theater spielen nicht.

280

Juni 13, 2020

Dicke Staubschichten

auf den Streben zwischen den

Stuhlbeinen entfernt.

279

Juni 12, 2020

Trauriger Joker.

Clockwork Orange für Arme.

Das Lachen ein Witz.

278

Juni 12, 2020

Berliner U-Bahn.

Diabolisches Lachen

’ner Kahlköpfigen.

277

Juni 12, 2020

Vögel fliegen tief.

Honigtau regnet aufs Haupt

unter den Linden.

276

Juni 12, 2020

Es gibt nur diesen

einen kostbaren Moment.

Nehme ihn wahr. Jetzt!

275

Juni 11, 2020

Von fern wie ein Mensch

Der „berger des pyrenées

im Familienkreis.

274

Juni 10, 2020

Die Schuhe schmatzen

auf dem klebrigen Gehweg.

Ein Kiez mit Linden.

273

Juni 9, 2020

Plötzlich aus dem Nichts.

Erinnerungsmomente,

im Jetzt geborgen.

272

Juni 9, 2020

Mosaiksteinchen

im Vexierbild des Lebens:

Geglückte Haikus.

271

Juni 9, 2020

Das Taubengurren.

Das Meisenkükenpiepsen.

Das Autorauschen.

270

Juni 9, 2020

Des tâches rouges partout

dans l’immense champs de colza.

Là! Les coquelicots!

270

Juni 8, 2020

Neue Pergola,

alte Trompetenblume,

altes Taubennest.

269

Juni 8, 2020

Trompetenblume.

Ziehe eine Wurzel raus,

sieben wachsen nach.

268

Juni 8, 2020

In wilder Ehe.

Die Kamillenkolonie

in dem Weizenfeld.

267

Juni 8, 2020

Beim Vorübergehn

schillert der hohe Roggen

wie grünblauer Mull.

266

Juni 7, 2020

Ein Kornblumenmeer,

ein maroder Aussichtsturm,

ein Lunch im Kurpark.