Archive for the ‘hike’ Category

699

Oktober 20, 2020

Des Wiesengängers

preziose Einsamkeit

im Nieselregen.

680

Oktober 13, 2020

Gleichmäßiger Takt

meiner Schritte. Fuß vor Fuß.

Beruhigung pur.

677

Oktober 12, 2020

Spaziergänger, die

sich auf Wegen links halten

und nicht ausweichen.

653

September 30, 2020

Radeln in der Stadt.

Viel Stop & Go an Ampeln.

Kein Flow wie zu Fuß.

638

September 22, 2020

Gelassen bleiben,

wenn Leute auf Feldwegen

nicht zurückgrüßen.

627

September 20, 2020

Wie weggeblasen

ist der Blues nach ’ner Stunde

Spaziergang zu zweit.

605

September 9, 2020

Eine Familie

mit kleinem Hund weicht uns aus,

geht abseits des Wegs.

594

September 6, 2020

Kleine Zehen von

schwarzer, steinharter Hornhaut

mit Raspel befreit.

588

September 4, 2020

Gehe so lange

bis die Feder entspannt ist.

Bin Aufziehmännchen.

583

September 1, 2020

Zur Bülowstraße

und zurück dauert so lang

wie Geogadii. 

581

September 1, 2020

Beine kämpfen noch

mit Start-Stopp-Automatik

an roten Ampeln.

579

September 1, 2020

Wer auf dem Weg ist,

ist aus der Welt gefallen

wie wir sie kennen.

578

August 31, 2020

Ich habe keine

Ahnung wie man ohne Weg

existieren kann.

576

August 31, 2020

Wie geht es weiter?

Vacha – Eschborn? Alb-, Rennsteig?

München – Venedig?

575

August 31, 2020

Der Übergang von

gehender zu sitzender

Tätigkeit: schwierig.

571 Vacha

August 30, 2020

Verschlafener Ort.

Im Eiscafé Eiskaffee.

Und Pilgerfreunde.

 

570 Ruhebank (Für C.)

August 30, 2020

Mein Geschenk an Dich:

Mobile Waldzweisamkeit

für rund fünf Stunden.

569 Lulluspfad

August 30, 2020

Hohe Baumstapel

links und rechts. Der Buchenwald

lichtet sich deutlich.

568 Nach der Luxenburg

August 30, 2020

Erstmals ist’s Wasser

aus der Trinkflasche zu kalt.

Ende des Sommers?

567 Nach dem Lehnhaus

August 30, 2020

Reife Brombeeren

am Wegesrand fallen uns

in die Handteller.

566 Nach Oberellen

August 30, 2020

Die Gehmaschine

übernimmt die Kontrolle.

Wir sind Roboter!

565 Oberellen 2

August 30, 2020

Es klopft an der Tür

um halb sieben. Der Wirt bringt

die Frühstückseier.

564 Oberellen

August 29, 2020

Wirt quatscht an der Tür.

Und kommt wieder. Columbo

lässt herzlich grüßen.

562 Rennsteig 2

August 29, 2020

Runter und rauf und

Rastbänke und Aussichten.

Ein Wanderertraum.

561 Rennsteig

August 29, 2020

Trinken, ums Gewicht

des Rucksacks zu verkleinern,

nicht gegen den Durst.

559 Eisenach 3

August 29, 2020

Unser Stadtführer

hat im Schrank dreiundzwanzig

Paar rote Schuhe.

558 Eisenach 2

August 29, 2020

Nach strapaziöser

Etappe im Schlaf wieder

gut regeneriert.

557 Eisenach

August 28, 2020

Habe mich über

viel Hartbelag bis hierher

geschleppt. Weiß nicht wie.

556 Bei Neufrankenroda

August 28, 2020

Den Weg mit Füßen

acht Stunden am Tag streicheln,

macht was mit einem.

555 Bei Aspach

August 28, 2020

An meiner Seite

ein Luchs, der Markierungen

von weitem erkennt.

554 Nach Gotha

August 28, 2020

Bänke kommen nie,

wenn man sie braucht und wenn doch,

dann sitzt jemand drauf.

553 Görlitz bis Eisenach

August 28, 2020

Der eintönige Ruf

des Gartenrotschwanzes

ertönt überall.

552 Gotha

August 27, 2020

Von riesigem Schloss

erschlagen. Dahinter auf

Wiese geht es ab!

551 Tüttleben

August 27, 2020

Nach der Wegesrast

dauert es bis Maschine

wieder in Gang ist.

550 Nach Kleinrettbach

August 27, 2020

Wildblumenwiese.

Sonnenblume, Malve, Mohn,

Borretsch, Kamille.

549 Kleinrettbach 2

August 27, 2020

Vier alte Damen

auf Rädern fragen mich nach

Weg nach Grabsleben.

548 Kleinrettbach

August 27, 2020

Aufgrund von Nebel

verfehlen sich zwei Heere.

Als Dank zwei Kreuze.

547 Nach Schmira

August 27, 2020

Bis zum Horizont

runde Heuballen auf Feld.

Mmm. Zylindrismus?

546 Schmira

August 27, 2020

Weißer Terrier bellt

vor Haustür als wir passier’n.

Er möchte hinein.

545 Erfurt 2

August 27, 2020

Frühstück in Hostel.

Eier selbstgekocht. Abwasch

in Spülmaschine.

544 Erfurt

August 26, 2020

Stockhausen-Zimmer

bekommen. Dem Gesang der 

Jünglinge gelauscht.

543 Nach Kerspleben

August 26, 2020

On est arrivé

au moment où le chemin glisse

en dessous des pieds.

542 Vor Kerspleben

August 26, 2020

Pappeln biegen sich

im Sturm über uns. Äste

zu unser’n Füßen.

541 Nach Hottelstedt

August 26, 2020

Vor uns im Tal aalt sich

Erfurt in Morgensonne.

Noch 20 km.

540 Vor Hottelstedt

August 26, 2020

Westwind von vorne.

Windschnittigeres Pärchen

überholt von links.

539 Ottmannshausen

August 26, 2020

Äpfel auf dem Weg

müssen weggekickt werden

solang noch Kraft ist.

538 Vor Schwerstedt

August 25, 2020

Wenn man hier auf was

Weiches tritt, ist’s wahrscheinlich

ein Mauskadaver.

537 Nermsdorf 3

August 25, 2020

Uralter Bauer

verteilt Dung mit Mistgabel.

Ackergaul schaut zu.

536 Nermsdorf 2

August 25, 2020

Zwei junge Ziegen

spazieren über Acker

umkreist von vier Mann.

535 Nermsdorf

August 25, 2020

Junge Feldmaus nagt

an Grashalm. Wir speisen Ei,

Müsliriegel, Obst.

534 Rudersdorf

August 25, 2020

Nahporträt misslingt

da Objektivbewegung

Katze verängstigt.

533 Vor Rudersdorf

August 25, 2020

Traktor pflügt Feld um.

Der Geruch feuchter Krume

steigt in die Nüstern.

532 Vor Thüsdorf

August 25, 2020

Über dem Acker

sind fünf Rote Milane.

Mäuse, aufgepasst!

531 Nach Eckartsberga

August 25, 2020

Laubbäume sattgrün,

Felder beige. Luzides Licht

der Morgensonne.

530 Eckartsberga 2

August 25, 2020

Von Glimmstängelrauch,

der durchs Kippfenster in die

Nase zieht, geweckt.

529 Eckartsberga

August 24, 2020

Blutunterlaufen.

An die Grenze gestoßen.

Zwei kleine Zehen.

528 Vor Eckartsberga

August 24, 2020

Sechs (Solo-)Pilger

bisher geseh’n, zwei Weiblein.

Mit dreien gequatscht.

527 Hinter Roßbach 3

August 24, 2020

Nichts als ein Vogel,

im Wind raschelnde Blätter,

eigene Schritte.

526 Hinter Roßbach 2

August 24, 2020

Auf Feldweg rennen

Mäuse in ihre Löcher.

Oder verwesen.

525 Hinter Roßbach

August 24, 2020

Die Landstraße ist

meist direkt, der Jakobsweg

nimmt sich Raum und Zeit.

524 Naumburg 5

August 24, 2020

Unstrutwein: frisch, leicht,

Klimawandelprofiteur,

geht nicht in den Kopf.

523 Naumburg 4

August 24, 2020

„Jeder tiefe Geist

braucht eine Maske: mehr noch

um jeden tiefen

[Friedrich Nietzsche – Jenseits von Gut und Böse]

522 Naumburg 3

August 24, 2020

Im Dom Ausstellung

mit Konfrontationsfotos:

„Uta trifft Nina“.

521 Naumburg-Blütengrund

August 23, 2020

Saale passiert mit

Fähre nach Strömungsprinzip:

Motor unnötig.

520 Naumburg 2

August 23, 2020

Des irren Nietzsche

Lieblingsblick von Veranda

im Himmel gesucht.

519 Naumburg

August 23, 2020

Windmühlenstraße

mündet ein in Steinweg: Dorf-

trifft auf Stadtleben

518 Freyburg – Naumburg

August 23, 2020

Kürzeste sowie

härteste (alles Asphalt)

Etappe bisher.

517 Freyburg

August 23, 2020

Sie, am Nebentisch:

„Alles Essen, das ich dir

empfohl’n hab‘, war gut.“

516 Wald nach Napoleonseiche

August 23, 2020

Kampf gegen Mücken,

die unbeeindruckt von Spray

um Ohren schwirren.

515 Vor Napoleonseiche

August 22, 2020

Im Kirschbaumloch sind

zig Kirschkerne mit Löchern.

Wer wars? Feldmäuse?

514 Hinter Pettstädt 2

August 22, 2020

Durch Armbewegung

geht man mit Wanderstöcken

schneller als ohne.

513 Hinter Pettstädt

August 22, 2020

Flaches Ackerland.

Windräder rotieren flott.

Mütze fest auf’m Kopf.

512 Hinter Braunsbedra

August 22, 2020

Weicher Wiesenweg.

Balsam für geschundene,

harte Fußsohlen.

511 Reipisch

August 22, 2020

Antidot gegen

Verschwörungstheorien:

Erfahrungshunger.

510 Merseburg 3

August 22, 2020

Mann mit Handschuhen,

Mund-, Nasenschutz auf Gehweg.

Sicher ist sicher.

509 Merseburg 2

August 21, 2020

Dusche nach Fußmarsch:

Wiederauferstehung von

den Mausetoten.

508 Merseburg

August 21, 2020

Hygienekonzept

im Dom streng. Zaubersprüche

in Keller verbannt.

507 Wallendorfer See 2

August 21, 2020

Schlittere Rampe

im Adamskostüm runter

in Tagebausee.

506 Wallendorfer See

August 21, 2020

Besser warmes als

kaltes Wasser trinken, dann

schwitzt man weniger.

505 Bei Zöschen

August 21, 2020

Heute sind Schatten

und Wind unsere Freunde.

Auch die Mütze hilft.

504 Hinter Zweimen

August 21, 2020

Roter Milan kreist

über unseren Köpfen.

Wehe, wir stolpern!

503 An Neuer Luppe

August 21, 2020

Geh’n auf Schotterweg.

Reiher an Feldrand fliegt vor.

Geh’n vor. Da capo.

502 Machern 3

August 21, 2020

Labrador sieht uns,

öffnet Maul, guckt aufs Frauchen,

macht Maul wieder zu.

 

501 Leipzig-Lützschena

August 21, 2020

Auf Schornstein nistet

Storchenpaar. Magerer Fuchs

streunt über Vorplatz.

500 Leipzig

August 20, 2020

Straßenbahn 7

braucht eine Stunde von Ost

nach West über Süd.

499 Panitzsch

August 20, 2020

Ewig tanzende

Hula-Wackel-Figur auf

Armaturenbrett.

498 Machern 2

August 20, 2020

Total verquatscht:

Vom Tagebau zur Service-

Revolution.

497 Machern

August 19, 2020

Am Hirschgehege.

Damwild kommt bis an den Zaun.

Zutraulichkeit pur.

496 Wurzen

August 19, 2020

Ringelnatz‘ Heimat,

der verwelktes Efeu goss,

ein Mädchen zu seh’n.

495 Körlitz

August 19, 2020

Streit von Ehepaar

schallt bis auf die Straße, wo

Katze promeniert.

494 Vor Heyda

August 19, 2020

Felder und Wiesen

soweit die Augen reichen.

Freiheit zum Greifen.

493 Hinter Börln

August 19, 2020

Frische des Morgens.

Wind weht leicht, Sonne strahlt sacht.

Die Füße schweben.

492 Börln

August 19, 2020

Im Pfarrhaus gepennt

auf zwei Liegestuhlpolstern.

Der Erde so nah.

491 Dahlen

August 18, 2020

Bankwunsch erfüllt sich.

Donner kündigt Regen an,

dem wir ausweichen.

490 Vor Dahlen

August 18, 2020

Mit 17 Bällen

jonglieren, die permanent

ausgetauscht werden.

489 Lampertswalde 3

August 18, 2020

Pilgersakristei:

Stecknadelkarte, Äpfel,

Zinnien auf Tisch.

488 Lampertswalde 2

August 18, 2020

Bei kaltem Kaffee

im Schlosspark ruft Turmfalke

aus Platanennest.

487 Lampertswalde

August 18, 2020

Erst muss die Taube

beerdigt werden, dann gibt’s

was im Schlosscafé.

486 Strehla

August 17, 2020

Investition in

größtes Pilgerkapital:

Fußcrememassage.

485 Lorenzkirch

August 17, 2020

An historischer Stelle

Elbe überquert.

Für einen Euro.