1003

Januar 22, 2021

Kreuze zwei Typen.

Süßlichen Duft dahinter

tief eingeatmet.

1002

Januar 22, 2021

Oranger Kübel.

Flashback: Blindfahrt durch Wald nachts

mit Notbeleuchtung.

1001

Januar 22, 2021

Rasiercrèmetube

mit den Zähnen ausgedrückt:

Geschmack süß-seifig.

1000

Januar 22, 2021

Nach dem Aufwachen

völlig von der Nachtischlampe

geblendet zu sein.

999

Januar 21, 2021

In rotem Sweatshirt

rote Bete gegessen,

der Finger blutend.

998

Januar 21, 2021

eins eins zwei drei vier

eins drei minus eins eins eins

drei zwei eins eins zwei

[Gerundete Abweichungen der durchschnittlichen Monatstemperaturen von Oktober 2019 bis Dezember 2020 zum Mittel von 1981-2010 in Frankfurt/Main, in Grad Celsius]

997

Januar 21, 2021

Erstes Rendezvous

mit der Waage dieses Jahr:

Schwelle durchbrochen.

996

Januar 21, 2021

Draußen frühlingshaft.

Einen langen Atem hat

der Klimawandel.

995

Januar 21, 2021

Cam-Aktivierung

bei dem Videomeeting

unter Gruppenzwang.

994

Januar 21, 2021

Die Leute scheinen

mehr Rücksicht zu nehmen

beim Schlangestehen.

993

Januar 21, 2021

Gut ausgeschlafen,

alle Zweifel zerstoben,

ruhe in mir selbst.

992

Januar 20, 2021

Das Wiesel. Zugleich

Akrobat, Hypnotiseur,

eiskalter Killer.

[Video]

991

Januar 20, 2021

A kick-ass anthem

to start a presidency

with lots of good vibes.

[New Radicals – You Get What You Give]

990

Januar 20, 2021

Bauernendspiele

können auch mit den Bauern

gewonnen werden.

[Link]

989

Januar 20, 2021

Zehn Meter hohe

Bäume schwanken permanent

im Wind hin und her.

988

Januar 20, 2021

Einen Follower

zu haben, der du selbst bist.

Krasser Geheimtipp!

987

Januar 20, 2021

Die Lunge in uns,

offen wie eine Wunde

zur äußeren Welt.

[ebf. von hier]

986

Januar 20, 2021

Jeder Atemzug

verschmelzt uns mit der Umwelt.

Wir teilen die Luft.

[hiervon inspiriert]

985

Januar 19, 2021

Im wohligen Bett

auch nach dem Weckerklingeln

noch liegenbleiben.

984

Januar 19, 2021

Freudige Stimme

einer unbekannten Frau

holt mich aus dem Schlaf.

983

Januar 18, 2021

Bei Schnee bekunden:

„Hoffentlich war das alles

für diesen Winter.“

982

Januar 18, 2021

Morgens ein Schneeflaum

auf Büschen im Innenhof.

Abends pladdert es.

981

Januar 18, 2021

„Eureka“ singen

die Stare nach Entdeckung

der Futtersäule.

980

Januar 17, 2021

Am Baum ein Apfel.

Amsel stößt mit Schnabel zu.

Es macht „Plumps“ im Schnee.

[Vorgeschichte hiervon]

979

Januar 17, 2021

Ins Herz stechende

sonnig-klare Melodie

mit lässigem Groove.

[Kraan – Path vom neuen Album Sunglass]

978

Januar 17, 2021

Gutes Kilo Schnee

durch die halbe Republik

nach Berlin gefahr’n.

977

Januar 17, 2021

Bin seit einem Jahr

so gelassen und glücklich

wie nie zuvor.

976

Januar 17, 2021

Fahrt quer durch Deutschland:

Schneebedeckte Landschaften,

Autobahnen leer.

975

Januar 17, 2021

Zwei Amseln picken

an etwas Gelbem im Schnee:

dem letzten Apfel.

974

Januar 17, 2021

Taube scharwenzelt

unter Meisenknödeln her,

die voller Spatzen.

973

Januar 16, 2021

In der Dunkelheit

schmeckten die Trockenfeigen

leicht nach Sellerie.

972

Januar 15, 2021

Wie schmeckt ein Weißwein,

der Jahre im Kühlschrank lag?

Wie ein Sherry-Geist.

971

Januar 15, 2021

Knacken der Schaltuhr.

Ticken der Uhuwanduhr.

Duschwasserfälle.

970

Januar 15, 2021

Wie ein Scherenschnitt:

Schwanzmeisen auf Zierpflaume

vor Morgenrosa.

969

Januar 15, 2021

Mit der linken Hand

massier‘ ich dir frühmorgens

deinen Rücken warm.

968

Januar 14, 2021

To switch off the news

right away when they mention

a specific name.

967

Januar 14, 2021

Musik, die verliert,

wenn du sie mit jemandem

anderen anhörst.

966

Januar 14, 2021

Ich schreibe Haikus

über Dinge, die es gibt.

Wie die Welt draußen.

[angelehnt an das Bekenntnis von The Weather Station: „I write songs about things that exist.“]

965

Januar 14, 2021

Bin derjenige,

der schon immer gesagt hat,

dass es so nicht klappt.

964

Januar 14, 2021

Sorglose Jungens

sowie störrische Alte

sind nicht zu stoppen.

963

Januar 14, 2021

Kein Melatonin,

kaum Schritte, kein Frost, kein Schnee.

Trotzdem durchgepennt.

962

Januar 13, 2021

.. god, what a sunset

Blood red floods the Atlantic

.. how can I touch this?

[The Weather Station – Atlantic from the new album Ignorance due out in February]

961

Januar 12, 2021

Das Allerschlimmste

am Reflux, dass er einen

auf sich zurückwirft.

960

Januar 12, 2021

Gegen Reflux hilft

nur ein bewährtes Gerät:

die Guillotine.

959

Januar 12, 2021

Wundere mich, dass

der Reflux in meinen Hals

noch kein Loch gebohrt.

958

Januar 12, 2021

Der tiefe Schlummer

in Frostnächten, in denen

morgens der Schnee fällt.

957

Januar 11, 2021

Tiere und Pflanzen.

Entwaffnende Offenheit.

Ein eigener Kopf.

[Mein aktuelles Lieblingsblog]

956

Januar 11, 2021

Die Impfbereitschaft

des Pflegepersonals liegt

bei fünfzig Prozent.

955

Januar 11, 2021

Woran liegt es nur,

dass die Leute neuerdings

so empfindlich sind?

954

Januar 11, 2021

Bei Eiseskälte

plantschen die Spatzen munter

in Vogeltränke.

953

Januar 11, 2021

Pro Rotation

der Liegebank ’nen Nachtblick

auf Skyline erhascht.

[Freizeitpark Oberwiesen]

952

Januar 10, 2021

Am Horizont färbt

Abendsonne Kumulus

bedrohlich rosa.

951

Januar 10, 2021

Rotbraune Eichkatz

verfällt an Haselnussbar

in Totenstarre.

950

Januar 10, 2021

Mädchen fragt, ob sie

Hund streicheln darf und sorgt sich

um fleckiges Fell.

949

Januar 10, 2021

Hinter uns tönt es:

„Ich fahre jetzt links vorbei!“

vom Rollskifahrer.

948

Januar 9, 2021

Sennenhündin trifft

im Schnee auf weißen Riesen:

Caspar, den Kuvasz.

947

Januar 9, 2021

Vor Bankentürme

schiebt sich orange Kugel.

„Ti kanis, Eos?“

946

Januar 8, 2021

Das Fenster öffnen

und „Moin“ in die ganze Welt

hinausposaunen.

945

Januar 7, 2021

Reflux weckt mich auf.

Linderung durch Kaugummi,

Wasser, Heilerde.

944

Januar 6, 2021

Das Fensteröffnen

lässt mich frösteln, bin bereit

für Klimawandel.

943

Januar 5, 2021

Taubenkadaver

vom Straßenrand gekratzt und

notdürftig verscharrt.

942

Januar 4, 2021

Auf Brückenfussweg

nach Blick zurück gestolpert.

Zum Glück nur Schürfung.

941

Januar 3, 2021

Zurück in Deutschland.

Leute tragen kaum Masken

und grüßen selten.

940

Januar 3, 2021

Im Bett gefroren.

Trotzdem bis sieben gepennt.

Bei dir aufgewärmt.

939

Januar 2, 2021

Im Südbadischen

tauschen zwei Rappen sanfte

Nasenstüber aus.

938

Januar 2, 2021

Auf der Autobahn

im Burgund schwingt sich ein Storch

über uns hinweg.

937

Januar 1, 2021

Die Zähler auf Null.

Die Wanderschuhe geschnürt.

Der Weg ungewiss.

936

Dezember 31, 2020

Die Zeit dehnt sich aus

bis Seelenwunden heilen

zwischen den Tönen.

[Benjamin Moussay – Villefranque]

935

Dezember 31, 2020

Ununterbrochen

vom Aufgang zum Untergang

scheint uns die Sonne.

934

Dezember 31, 2020

Kleine Eidechse

gefunden, die anmutet

wie quicklebendig.

933

Dezember 31, 2020

Erst zwackt das linke,

dann tut das rechte Knie weh.

Schließlich Wadenkrampf.

932

Dezember 31, 2020

Vor mir die Corbières

wie ein schlafender Riese

fern im Morgenlicht.

931

Dezember 30, 2020

(La la la la la la la)

La la la la la

La la la la la la la

La la la la la

[Michael Kiwanuka – You Ain’t the Problem]

930

Dezember 30, 2020

Auf dem Weg zurück

läuft sie voraus, blickt zu uns

und hebt die Pfote.

929

Dezember 30, 2020

Bei großer Freude

tanzt sie mir auf zwei Beinen

staksend entgegen.

928

Dezember 29, 2020

Sie will aufs Sofa,

traut sich aber den Sprung nicht

und verschmäht Hilfe.

927

Dezember 29, 2020

Tiefe Traurigkeit

unter der Oberfläche

des flotten Tanzes.

[Paco de Lucia – Entre dos Aguas]

926

Dezember 29, 2020

Strauch mit Wurzelwerk

aus der Erde gerissen,

händisch zerkleinert.

925

Dezember 29, 2020

Ein laues Lüftchen

strömt mir im Bett entgegen.

Dein Lebensodem.

924

Dezember 28, 2020

Orange Dyane

mit „Nucléaire? Non merci!“

steht am Straßenrand.

923

Dezember 28, 2020

Wild-wirr geträumt

in frühen Morgenstunden.

Augen auf und weg!

922

Dezember 28, 2020

Die neuen Häuser

bejubeln meinen Einlauf

ins Dorf Villelongue.

921

Dezember 28, 2020

Die Welt ist noch da,

das größte Wunder und dann,

dass ich laufen kann.

920

Dezember 27, 2020

Forsche Rotkehlchen,

vier Steinhütten im Bergwald,

gelbes Autolicht.

[Les cabanes de Mataporc]

919

Dezember 26, 2020

Hinter den Albères:

Die hohen Haufenwolken

brennen lichterloh.

918

Dezember 26, 2020

Schnee? Puderzucker?

Das Massiv des Canigou

oder ein Stollen?

917

Dezember 26, 2020

Alle fünf Meter

guckt die Hündin hinter sich,

ob wir noch da sind.

916

Dezember 25, 2020

Wir treffen Alte,

die redefreudig sind und

Junge mit Masken.

915

Dezember 25, 2020

Eiskalt und sonnig.

Der Himmel blitzblank geputzt

von der Tramontane.

914

Dezember 24, 2020

Nina rast im Kreis

und fliegt über den Rasen

wie ein Wirbelwind.

913

Dezember 24, 2020

Vier Pfoten rutschen

den blanken Felsblock runter.

She has lost control.

912

Dezember 24, 2020

A l’aube je double

les éboueurs qui m’observent

avec des grands yeux.

911

Dezember 24, 2020

Im Morgengrauen

sachte gejoggt wegen Knie.

Canigou in clouds.

910

Dezember 23, 2020

Die Yorkshire-Hündin

will dauernd mit mir spielen,

gibt aber nichts her.

909

Dezember 23, 2020

Aus der Küche tönt

ein Brummen, Seufzen, Schluckauf.

Der Mann im Kühlschrank.

908

Dezember 22, 2020

Immer abwechselnd

lesen und Liebe machen

in der längsten Nacht.

907

Dezember 22, 2020

Wirf die Bälle hoch

und pflücke sie in der Luft.

Und wieder von vorn.

906

Dezember 22, 2020

Lebenserwartung

noch rund hundert Millionen.

In Atemzügen.

905

Dezember 22, 2020

Auf Rücken liegend,

die Glieder von mir gestreckt,

im Weltraum schwebend.

904

Dezember 21, 2020

Jeder Vogel muss

irgendwann raus aus seinem

Siebzehnsilbenkäf’sch.