Archive for Juli 2021

1541

Juli 27, 2021

Mir Tatoos bedeckt,

Sonnenbrille, Muscle Shirt.

Der Möbelpacker.

1540

Juli 26, 2021

Starkregen. Null Sicht.

Strohgelbe Stoppelfelder.

Wohin rasen die?

1539

Juli 26, 2021

Rastplatz Rodablick.

Zwischen parkenden Autos

Sicherheitsabstand.

1538

Juli 25, 2021

Sommerabend, lau.

Morgens ans Bett genagelt.

Eibe geschnitten.

1537

Juli 23, 2021

Immer dann, wenn ich

Nachrichten nicht verfolgte,

gings mir am besten.

1536

Juli 23, 2021

Amsel pickt Krümel

unter Eichhörnchennussbar.

Berührungspunkte.

1535

Juli 23, 2021

Amsel pickt Würmer.

Eichhörnchen vergräbt Nüsse.

Parallelwelten.

1534

Juli 20, 2021

Concert in the woods

starts with a divine version

of Tried to Tell You.

[The Weather Station – tiny desk home concert]

1533

Juli 20, 2021

Ein Zusammenspiel

von Händen, Augen, Gehirn,

Bällen und Schwerkraft.

1532

Juli 20, 2021

Morgenwiesentau

kriecht in Sandalen hinein,

kühlt nackte Füße.

1531 Auf dem Weg zu uns

Juli 20, 2021

Ausblick verschiebt sich.

Burg Falkenstein, Ort, Schornstein,

Kronberg, Altkönig.

1530

Juli 20, 2021

Schach, eine Mischung

aus Gefühl, Berechnung und

Gedächtnisstärke.

[Ellis Schatztruhe: Dynamische Intuition und visuelle Vorstellungskraft]

1529

Juli 18, 2021

Raubvogelschreie.

Lärm heumähender Trecker.

Wiesenzirpkonzert.

1528

Juli 16, 2021

„… busy lately

… you haven’t found the time to

open up your mind“

[Joan as Police Woman – Out of Time (Blur)]

1527

Juli 16, 2021

Auf der Haselnuss

sitzt’s Rotkehlchen und zwitschert

seine Nachtmusik.

1526

Juli 16, 2021

Hündin galoppiert

mit wehenden Schlappohren

über Fettwiese.

1525

Juli 16, 2021

Auf Bahnübergang

stoppt Hündin und hält Ausschau

nach links und nach rechts.

1524

Juli 16, 2021

Auf Ergometer

klatschnass geschwitztes Handtuch

völlig auswringen.

1523

Juli 16, 2021

Hundebellen schreckt

Eichhörnchen auf Wiese hoch.

Kopf gereckt und ab!

1521

Juli 15, 2021

Drei Sonnenstrahlen

durchstoßen Wolkendecke.

Der Himmel reißt auf.

1520

Juli 14, 2021

Der Stutti, ein Kiez,

den man nicht nicht lieben kann,

wenn man den Film sieht.

1519

Juli 14, 2021

Die Sennenhündin

weicht vor dem Kapuzenmann

im Regen zurück.

1518

Juli 13, 2021

In rot, grün, gelb, blau

umtänzeln sich in der Luft

drei Lederbälle.

1517

Juli 13, 2021

Auf die Netzhaut plumpst

und verteilt sich gleichmäßig:

ein Augentropfen.

1516

Juli 5, 2021

Fast dreizehn Jahre

ohne Glimmstengel im Maul.

Die Schmacht hört nie auf.

1515

Juli 5, 2021

Schokolade mit

neunundneunzig Prozent ist

mehr bitter als süß.

1514

Juli 5, 2021

Terpentingeschmack.

Eiskalt. Geharzt. Retsina.

Kein Wein haut so rein.

1513

Juli 4, 2021

Klingeln und rufen

werden vom tiefen Schnarchen

völlig übertönt.

1512

Juli 4, 2021

Drei Polizisten

mit Masken vorm Nachbarhaus

um acht Uhr morgens.

Low

Juli 1, 2021

The first album I got at the time was „Long Division“ and I found it quite dull. Then I heard their version of „Transmission“ (on the Joy Division cover album „A Means to an End“) and was stunned. Just by slowing it down, they added something to the song. Listening to their cover was like watching a flower open up to the sun in the morning in real-time. I also loved that making a song slower also usually makes it longer which is perfect if you love the song. Yesterday I listened to their first album „I Could Live in Hope“ for the first time and was totally overwhelmed. A perfect album for last night when the storm and rain hit hard outside. So warm and cosy, like a warm blanket to cover yourself with and hide from the tough world around.

[Self quote from: I Love Music – Low: Classic or Classic?]