Archive for the ‘DEU’ Category

1315

April 15, 2021

Liebevoller Blick

auf die nackte Existenz

mit Selbstironie.

[Glumm – Geplant war Ewigkeit]

1314

April 14, 2021

Wurfbahnen, die sich

im Unendlichen schneiden.

So geht Jonglieren.

1312

April 12, 2021

Im Bett verlor’ner

Ohrstöpsel lächelt mich aus

Nachttischgeschoss an.

Chapon et poussins

April 12, 2021

In Kunstbrut erbrütete Küken, die ihm im Alter von wenigen Tagen untergeschoben werden, führt ein Kapaun (Anm. von mir: ein kastrierter Masthahn) umsichtig und liebevoll und meist länger als eine Henne

[Wikipedia. Ich lese gerade mit Begeisterung das Glummbuch, die Geschichte gibt es auch online]

1311

April 12, 2021

Verhärmte Alte

zweimal am Tag getroffen.

Abends mit Fahne.

1310

April 12, 2021

Sitz‘ auf Lieblingsbank.

Drei Radler pesen vorbei.

Der Gegner: die Zeit.

1309

April 12, 2021

Die Abendsonne

streichelt sattgrüne Wiesen

vor dem Altkönig.

1308

April 12, 2021

Sonnige Kühle.

Zwei angeleinte Huskies

kommen entgegen.

1307

April 11, 2021

Zweisame Fußtour

über zwei Bücherschränke

im Dauerregen.

1306

April 11, 2021

Mehrmals aufgewacht

von eigenen Schnarchlauten

beim Mittagsschläfchen.

1305

April 10, 2021

Erst durch Nase ein-,

danach doppelt so lange

durch Mund ausatmen.

1304

April 10, 2021

Mit Müll zum Auto.

Hoch statt runter gefahren.

Schlüssel vergessen.

1303

April 9, 2021

Belebter Volkspark.

Vier Schachspieler mit Masken.

Folkie singt eigene Songs.

1302

April 8, 2021

Bin der Älteste

am Tag zu Fuß durch Berlin.

Wie beim Rockkonzert.

1301

April 8, 2021

Hund sitzt und fixiert

seinen Blick schräg nach oben

auf Frauchens Tasche.

1300

April 8, 2021

Durch den Tiergarten.

Nebelkrähen lassen mich

gnädig passieren.

1299

April 8, 2021

Brosamen können

Vogelscharen ernähren

doch keine Menschen.

1298

April 8, 2021

Wenn der Wecker mich

aus dem tiefsten Schlummer reißt,

hab‘ ich gut gepennt.

1297

April 7, 2021

Langweilereien

wechseln sich ab mit vielen

packenden Partien.

[Andreas Maier – Die Städte]

1296

April 7, 2021

Zweite Zeile steht

wie Brustwarze aus Haiku

singulär hervor.

1295

April 7, 2021

Im Haiku treten

Silben über die Ufer

im mittleren Vers.

1294

April 7, 2021

Understatement als

Täuschungsmanöver, nur um

nett zu erscheinen.

1293

April 7, 2021

Wenn alles gut ist

und man nichts mehr ändern will,

ist man wirklich alt.

1292

April 7, 2021

Vormittag über

Weste falsch rum getragen

daheim im Büro.

1291

April 7, 2021

In siebzehn Silben

den Leser zu ent-täuschen:

leicht und schwer zugleich.

1290

April 6, 2021

Romantikalarm.

Wenn Gitarre und Klavier

sich ganz lieb haben.

[Blueboy – So Catch Him (Reprise)]

1289

April 5, 2021

Wie das Blut pulsiert

im linken Zeigefinger

in der Jeanstasche.

1288

April 5, 2021

Erst an die Vögel,

dann an die Pflanzen, zuletzt

an mich selbst gedacht.

1287

April 5, 2021

O Melatonin!

Wie du mich sachte mitnimmst

auf Morpheus Armen.

1286

April 5, 2021

Richtgeschwindigkeit.

Meist auf mittlerer Fahrbahn.

Nach Berlin gleitend.

1285

April 5, 2021

Über Buchenwald

dunkle Wolken, dahinter

strahlt der Himmel blau.

1284

April 5, 2021

Butter, Kartoffeln,

Vinaigrette, Parmaschinken,

Spargel. Ein Gedicht.

1283

April 5, 2021

Gravitation

so einsetzen, dass Bälle

in Hände fallen.

1282

April 4, 2021

Lockerer Aufstieg.

Baumbestand stark dezimiert.

Großer Feldbergblick.

[Von zuhause über Kronberg zur Weißen Mauer, 634 m. Zurück über Oberhöchstadt]

1281

April 4, 2021

Direkt, lakonisch

verspielt, verträumt, verletzlich,

herzzerreißend-schön.

[Contriva – No One Below]

1280

April 4, 2021

In die Dunkelheit

hinabsteigen ist nicht gleich

dem Hinaufsteigen.

1279

April 4, 2021

Das Insektennetz

vor dem Schlafzimmerfenster

ist nun installiert.

1278

April 3, 2021

Fluch oder Segen?

In Nebengalaxien

trifft man fast niemand.

1277

April 3, 2021

Gähnende Leere

zwischen zahllosen Sternen.

Das ist der Weltraum.

[Richard Barbieri – Darkness Will Find You]

1276

April 3, 2021

Sprechend, nicht schreibend

verrät sie so einige

Tricks des Zauberers.

[Katia Mann – Meine ungeschriebenen Memoiren]

1275

April 3, 2021

Mit Flügelschlägen

vertreibt Amsel Blaumeise

aus Untertopfbad.

1274

April 3, 2021

Nimm die drei Bälle.

Guck unfokussiert nach vorn.

Es kann losgehen.

1273

April 1, 2021

Vom Bass gekitzelt,

von der Sitar gestreichelt,

vom Cello umarmt.

[David Darling – Cycle Song vom 82er Album Cycles]

1272

April 1, 2021

Wer zwitschert denn da?

Kann im Baum nichts entdecken.

Doch! Ein Rotkehlchen!

1271

April 1, 2021

Einhundert Liter

harte Komposterde mit

Fingern zerrieben.

1270

April 1, 2021

Längst Vergangenes

gehüllt in schimmerndes Licht

der Erinnerung.

1269

April 1, 2021

Konzentration.

Überflüssiges streichen.

Diamantschleifen.

1268 Kaltduschdoppelschwälle

April 1, 2021

Bis zehn: Erfrischung.

Elf bis zwanzig: Eisregen.

Schluss: Torso on rocks.

1267

April 1, 2021

Zwanzigerkindheit.

Forsthaus mit Seen, Havelland.

Kein fließend Wasser.

[Ilse Gräfin von Bredow – Kartoffeln mit Stippe aus dem Bücherschrank]

1266

April 1, 2021

Söhne und Mutter.

Frühherbst in Schwedisch-Lappland.

Birken und Samen.

[Sigrid Damm – Wandern – ein stiller Rausch]

1265

April 1, 2021

Frühe Achtziger.

Liebe auf den ersten Blick.

Verwirrt in Berlin.

[Ulrich Peltzer – Das bist du]

1264

April 1, 2021

Garten über Nacht.

Rosa Farbexplosion.

Die Zierpflaume blüht.

1262

März 31, 2021

Der Jonglierbogen.

Die Bälle kreisen lassen.

Ewiges Schöpfen.

1261

März 31, 2021

Wie sich Probleme

immer wieder am besten

von allein lösen.

1260

März 31, 2021

Vier Krähen sitzen

weit oben auf dem Laubbaum.

Inbrünstig krächzend.

Übersetzen und Schizophrenie

März 30, 2021

Ich glaube, es war Esther Kinsky, die einmal gesagt hat, wenn man übersetze, müsse man sich bis zur Erschöpfung in den Text vertiefen, bis man in eine Trance gerate und dann in dem anderen sei und nicht mehr in sich selbst.

[Gabriele von Arnim – Das Leben ist ein vorübergehender Zustand]

Schreiben und Übersetzen

März 28, 2021

Der größte Unterschied zwischen Schreiben und Übersetzen ist für mich: Schreiben hat mit einem selbst zu tun, mit dem eigenen Horizont, dem eigenen Fühlen, der eigenen Sprache – beim Übersetzen geht es hinterm Horizont weiter, ich treffe auf Dinge, von denen ich nicht einmal wusste und mit denen ich mich schreibend nie beschäftigt hätte.

[Claudia Hamm – Kanaky zuhause aus dem Februarheft vom Merkur]

1255

März 28, 2021

Ganz locker bleiben.

Etwas erzwingen wollen,

führt selten zum Ziel.

März 28, 2021

Wir täuschen uns, wenn wir den Tod nur immer vor uns sehen, ein großer Teil von ihm liegt bereits hinter uns, hinter mir, es ist die Zeit, die ich bisher durchlebt habe, die hat der Tod schon. [Sigrid Damm, Wandern – ein stiller Rausch, S. 173]

1254

März 28, 2021

Wer nicht wissen will

wie es im Paradies klingt

bitte weghören.

[Pharoah Sanders – Astral Traveling]

1253

März 28, 2021

Ein paar Worte nur.

In die Welt hinausgekotzt.

Fast ohne Echo.

1252

März 27, 2021

Blätter und Blüten.

Orange Schmetterlinge.

Tiffany-Lampe.

1251

März 27, 2021

Der Geisteszustand,

wenn abends dem Alkohol

das Wasser nachfolgt.

1250

März 26, 2021

Derjenige, der

mit geschlossenen Augen

jongliert, ist Artist.

1249

März 26, 2021

Auf der Bucket List:

Mit vier Bällen jonglieren.

Nicht quatschen, machen!

1248

März 26, 2021

Skyr plus Orange

plus Ananas plus Liebe

gleich Gaumenwonne.

1246

März 26, 2021

Wolken vor Milchmond.

Elo beriecht Bernerin.

Bankturm erleuchtet.

1245

März 25, 2021

Späte Dämmerung.

Zwei Kröten kreuzen den Weg.

Knapp ausgewichen.

1244

März 25, 2021

Karambolage.

Auf Boden nieder prasselt

Jonglierballreigen.

1243

März 25, 2021

Streifen auf Wiese.

Menschen, die dort wandelten.

Vor meinem Auge.

1242

März 24, 2021

Auf dem Hünerberg

auf neuer Holzbank sitzen.

In Sonne blinzeln.

1241

März 24, 2021

Sattgrüne Weiden,

von Sonnenlicht beschienen.

Dem Regen sei Dank.

1240

März 24, 2021

Spiegel eigener,

jugendlicher Arroganz:

Bücherschrankinhalt.

1239

März 24, 2021

Radfahrerinnen,

die sich nicht bedanken, wenn

man den Weg frei macht.

1238

März 24, 2021

Das Entknäulen von

Ohrhörerkabelsalat.

Nervig, aber cool.

1237

März 24, 2021

Aus anderer Zeit.

Auf Autobahn zur Wahlheimat.

Unbekümmertheit.

[Lassie Singers – Hamburg]

1236

März 24, 2021

Der von Jahr zu Jahr

schrumpfende Möglichkeitsraum

von jedem Menschen.

1235

März 23, 2021

Himmel sieht rosa

hinter Hardtberg, Falkenstein

und dem Altkönig.

1234

März 23, 2021

Meister Lampe rennt

die Ackerfurche entlang,

den Igel suchend.

1233

März 23, 2021

Schottischer Bär brummt

zu schaurig-schönen Klängen

Wörter zu Körpern.

[Arab Strap – The Turning of Our Bones vom neuen Album As Days Go Dark]

1232

März 22, 2021

Waschbetonplatten

von inkrustiniertem Moos

durch Schaben befreit.

1231

März 22, 2021

Steh‘ vor Kloschüssel.

Beine rutschen nach außen.

„Flatsch“! Dann gellt ein Schrei.

1230

März 22, 2021

Stechapfelblüten

öffnen sich in Zeitlupe

im Vollmondenschein.

[Loma – Half Silences vom Album Don’t Shy Away via Fingertips.]

1229

März 21, 2021

Gelb-rote Blüten.

Duft von tropischen Früchten.

Goldlack am Wegrand.

1228

März 21, 2021

Rotkäppchen erblickt

über Koppel sprintenden

großen Feldhasen.

1227

März 21, 2021

Am Himmel zappelt

schwarz-weiß-pinker Wurmdrache

über Dorfanger.

1226

März 21, 2021

Insektenhotel

von roten Mauerbienen

fleißig frequentiert.

1225

März 21, 2021

Sich die Zeit nehmen.

Der sanften Weise lauschen.

Wehmütig werden.

[Bill Frisell – Winter Always Turns to Spring vom letztjährigen Album Valentine.]

1224

März 21, 2021

Haus- und Feldsperling

bespritzen ihr Federkleid

im Untertopfbad.

1223

März 20, 2021

Power. Slider auf.

CD rein. Play. Hinsetzen.

Musik auskosten.

1222

März 20, 2021

Bequem etabliert

im Corona Home Office.

Rückkehr schwer denkbar.

1221

März 20, 2021

Der Sennenhund tapst.

Die Karawane zieht sich.

Der Labrador jagt.

1220

März 20, 2021

Die Morgensonne

blendet schläfrige Augen.

Draußen sind’s null Grad.

1219

März 20, 2021

Berner Sennenhund

auf Mammolshainer Runde

mit Lunge verwöhnt.

To whom it may concern

März 19, 2021

Die Playlist von 69 Liedern, über die ich bisher Haikus geschrieben habe bis auf wenige Ausnahmen, die nicht bei dem Dienst gelistet sind. Insgesamt rund 6 Stunden Spielzeit.

1218

März 19, 2021

Vor Stress an Kasse

beim Discounter nebenan

Geheimzahl verkehrt.

1217

März 19, 2021

Mit den Klappläden

morgens Tag hineinlassen,

abends Nacht aussperr’n.

1216

März 19, 2021

Voll aufgedreht nach

morgendlichem Sport-Exploit

für Rest des Tages.

1215

März 19, 2021

Flaschenpostbriefchen,

in den Ozean des Webs

hinausgeworfen.

1214

März 19, 2021

Wer ist bloß der Mann

mit grauer Igelfrisur

im Spiegel im Flur?