2401

Und wenn die Liebe

eine falsche Fährte ist,

gelegt vom Teufel?

3 Antworten to “2401”

  1. zartgewebt Says:

    Liebe ist Liebe.

  2. ohrenschmaus Says:

    Ja ich weiß, dass das ein perfider Gedanke ist. Er ist auch eher theoretisch weil ich noch weniger an den Teufel als an Gott glaube. Die Idee dahinter war, dass die Liebe in der Natur zur Fortpflanzung führt. Sie ist also irgendwie ein Mittel zum Zweck. Und das wirft einen Schatten auf sie, wenn auch nur einen ganz kleinen. Außerdem gibt es ja auch noch das Phänomen der Überbevölkerung. Das auf jeden Fall eher teuflische Züge trägt. Ich hatte außerdem daran gedacht, dass man sich gegen das Verlieben, was noch nicht die Liebe ist, aber zu ihr führen kann, nicht wehren kann, man ihm hilflos ausgesetzt ist. Sozusagen dazu verdammt. Da schwingt noch einiges mehr mit. Auch ein konkretes Beispiel aus der Familie.

  3. zartgewebt Says:

    Liebe ist niemals Mittel zum Zweck, auch dient sie nicht zur Fortpflanzung.
    Gott ist ALLES; Gott hat keinen Gegenpart wie den Teufel 😉
    Es gibt nichts, was nicht Gott wäre.
    LIEBE ~
    wenn ich jetzt zum Bsp. zum Fenster raussehe und da sitzt gerade ein Rotkehlchen, dann bin ich voll von LIEBE für dieses Wesen, bedingungslos, ob es bleibt oder wegfliegt spielt keine Rolle …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: