Das Verschwinden der Lieblingsmusik

Ganz grob dürfte ungefähr 90% der Musik, die mir so über den Weg läuft (Radio, Internet, Streaming, früher Fernsehen, Cafés, Bars, Kneipen und Discos) gleichgültig lassen bzw. sogar nicht gefallen. 9% finde ich interessant und gut, sie wird aber auch nach mehrmaligem Anhören meistens keine Lieblingsmusik. Und wenn doch, dann geht es ihr am Ende wie den 1%, die mich sofort umhauen. Bei denen ist es anfangs fast immer so, dass bei den ersten drei Malen, wenn ich sie höre, der Enthusiasmus am größten ist und dann mit jedem Hören etwas abnimmt bis mir das Stück aus den Ohren heraushängt, bis ich es zu Tode geliebt habe. Es scheint also so zu sein, dass die Musik, die ich gerade liebe, dauernd weniger zu werden scheint. Bis nur noch die Stille übrigbleibt. Außer es käme genug neue, frische, tolle Musik nach, was aber derzeit nicht der Fall ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: